Welches Format bei Bewerbungsfotos?

05/12/2020

Obwohl Querformat bei Bewerbungsbildern und Businessportraits modern sind, sind viele meiner Kunden nach wie vor überrascht, dass ich Bewerbungsbilder fast ausschließlich in Querformat fotografiere. Viele glauben sogar, ein Bewerbungsbild MUSS im Hochformat gemacht werden. Daher möchte ich euch an dieser Stelle aufklären.

Bei Bewerbungsfotos sind sowohl Quer- als auch Hochformat richtig und möglich. Ein Bewerbungsfoto soll deinen künftigen Arbeitgeber beeindrucken und auf eine gewisse Art anders sein als die Bewerbungen anderer. Am wichtigsten ist jedoch, das du dich mit deinem Bewerbungsfoto wohlfühlst. Du solltest dich gerne zeigen wollen und auf dem Bewerbungsfoto selbstbewusst, motiviert und freundlich rüberkommen.

Ist das Format wirklich so wichtig?

Bewerbungsfotos genießen, obwohl sie offiziell keine Pflicht mehr sind, immer noch einen hohen Stellenwert bei Personalern. Mit Bewerbungsbildern verleihst du deiner Bewerbung eine persönliche Note. Statt einfach nur des Namens und deiner Daten erhält dein künftiger Arbeitgeber ein Gesicht. Das im besten Fall mit einem positiven Eindruck der Unterlagen bestätigt wird.
 
Doch was ist nun angemessen? Nach kurzen Recherchen stellt sich heraus, dass hier die Meinungen auseinander gehen. Eine einheitliche Regelung existiert nämlich nicht.

Was ist RICHTIG?

Früher wurden Bewerbungsfotos ausschließlich im Hochformat fotografiert, weil es eben den Zahn der Zeit entsprach. Wenn du dir eine Vorlage aus dem Internet ziehst, dann wirst du sehen, dass viele davon auch auf ein Foto in diesen Bildschnitt ausgelegt sind.

Was ist FALSCH?

Das ein Foto im Querformat nicht im Lebenslauf verwendet werden kann. Und wie es das kann. Was du auf jeden Fall machen musst, ist das Layout deiner Bewerbung entsprechend anzupassen. Das kannst du selbst machen oder du verwendest eine der zahlreichen Vorlagen, die kostenfrei online beziehen kannst.

Welches Format bei Bewerbungsfotos?

Ob du Hoch oder Quer verwendest, obliegt dir selbst, es ist einfach Geschmackssache. Zahlreiche Vorlagen im Internet arbeiten mittlerweile auch mit Kreisen, Quadraten oder ähnlichen Formaten. Das was am Ende zählst, das du mit deiner Bewerbung auffällst, nicht wahr? Fragen, was die meisten so machen, kann also nicht in deinem Interesse liegen.

Für welches Bildschnitt du dich auch entscheidest, es sollte auf alle Fälle deinem persönlichen Geschmack entsprechen

Es wäre eine Idee, auf das Deckblatt präsent ein größeres querformatiges Bewerbungsfoto zu setzen und auf den Lebenslauf oben rechts ein kleineres Bewerbungsfoto neben Ihre Kontaktdaten. Das ist aus gestaltungstechnischer Sicht, wie ein Briefkopf gehalten. Der Personaler hat neben Ihren Daten auch Sie gleich noch im Blick. Allerdings ist hierfür ein ansprechendes Bewerbungsfoto notwendig.

Checkliste für das richtige Format:

Welche Stelle möchte ich haben?

Bei konservativen Berufen eignen sich vor allem die klassischen Bildvorlagen.

Bei welchem Unternehmen und in welcher Branche bewerbe ich mich?

Bewirbst du dich bei einer Bank wirst du mit runden Bewerbungsfotos eher abgelehnt werden. Bei einen StartUp kannst du damit jedoch punkten. Mit einem Bewerbungsfoto im Querformat wählst du meiner Meinung nach den goldenen Mittelweg - nicht zu konservativ und nicht zu hipp. Aber trotzdem stichst du aus der großen Zahl an Mitbewerbern hervor. Und das ist doch dein Ziel, oder?

Wo möchte ich das Bewerbungsfoto platzieren?

Ob auf dem Deckblatt deiner Bewerbung oder auf dem Lebenslauf. Je nachdem was du bevorzugst, benötigst du unterschiedliche Größen und Formate.

Wie sieht mein Layout aus?

Manche Designs sind so ausgelegt, dass kleinere Bilder benutzt werden sollten, während sich für andere wiederum größere Maße empfehlen. Hier kommt es immer auf den Einzelfall an und das spezifische Layout, das du verwendest.

roman hammer
Roman Hammer
Fotograf & YouTuber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Capture One 21
Capture One Pro

Capture One Pro kaufen

Für jede Kamera
Unterstützt alle gängigen Kameras

Capture One (für Sony) kaufen

Exklusiv für Sony-Kameras

Capture One für Fujifilm kaufen

Exklusiv für Fujifilm-Kameras

Capture One für Nikon kaufen

Exklusiv für Nikon-Kameras
Capture One Pro

Capture One Pro 21
KAUFLIZENZ

Unbefristete Lizenz
€ 349
Jetzt kaufen
Capture One Pro

Capture One Pro 21 ABO

Immer die aktuellste Version von Capture One
€ 219
Jetzt abonnieren
Capture One Pro Sony

Capture One 21 für Sony 

KAUFLIZENZ

Einmalige Zahlung für den Besitz Ihres Capture One 20 (für Sony).
Keine Stile enthalten.
€ 229
Jetzt kaufen
Capture One Pro Sony

Capture One 21 für Sony
Abonnement

Greifen Sie immer auf die neueste Version zu.
Keine Stile enthalten
€ 169
jährlich
Jetzt abonnieren
Capture One Pro Fujfilm

Capture One 21 für Fujifilm

Einmalige Zahlung für den Besitz Ihres Capture One 21 für Fujifilm.
Keine Styles enthalten
€ 229
Jetzt kaufen
Capture One Pro Fujifilm

Capture One 21 Fujifilm
ABO

Greifen Sie immer auf die neueste Version zu.
Keine Styles enthalten
€ 169
Jährlich
Jetzt abonnieren

Capture One 21 für Nikon

Einmalige Zahlung für den Besitz Ihres Capture One 21 für Nikon.
Keine Styles enthalten
€ 229
Jetzt kaufen
Capture One Pro Nikon

Capture One 21 für Nikon
Abonnement

Greifen Sie immer auf die neueste Version zu.
Keine Stile enthalten
€ 169
Abo/jährlich
Jetzt abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram