Capture One Pro - die 11 wichtigsten Fragen zum Wechsel von Lightroom

Mai 10, 2020
Roman Hammer

In diesen Artikel möchte ich euch die wichtigsten Fragen beantworten, wenn ihr am Überlegen seid, von Adobe Lightroom zu Capture One zu wechseln.

Capture One Pro

1. Was ist der Hauptunterschied zwischen Lightroom und Capture One?

Beide, sowohl Capture One Pro als auch Lightroom sind RAW-Entwickler. Fotobearbeitungssoftware, mit denen ihr eure RAW-Dateien verwalten, entwickeln und exportieren könnt.
 
Capture One wurde mit Hilfe von namhaften Fotografen entwickelt und bietet mehr Anpassungs- und Organisationsmöglichkeiten im Vergleich zu Lightroom. Das ist eine der Gründe, warum Top-Fotografen und Studios weltweit auf C1 setzen.

2. Wie migrieren man einen Katalog von Lightroom zu Capture One?

Dieser Punkt ist von Phase One so einfach wie möglich gemacht worden. Denn ihr habt die Möglichkeit, euren Lightroom Katalog in Capture One zu importieren. Dazu geht ihr einfach über Datei > Katalog importieren und wählt die Option "Lightroom-Katalog" aus.

3. Ist es einfach, von Lightroom zu Capture One zu wechseln?

Ich will ehrlich sein: sich in neue Software einzuarbeiten, vor allem wenn man ein anderes bereits gelernt und täglich damit gearbeitet hat, geht nicht so einfach von Hand. Das wichtigste ist erstmal sich vor Augen zu führen, das Capture One eben nicht Lightroom ist. Also versucht erst garnicht, ständig Vergleiche zu suchen. Mit kostenlosen Tutorials, Anleitungen, Webinaren von Phase One und YouTubern und Bloggern sollte aber der Umstieg relativ leichtfallen.
 
Für den ersten Einstieg bietet euch C1 neben einen vollständig anpassbaren Arbeitsbereich, bei denen ihr alle Werkzeuge nach euren Wünschen anordnen könnt, auch einen Arbeitsbereich "Migration" für euch. Dieser simuliert den Arbeitsbereich, wie ihr in auch aus Lightroom bereits kennt. Diesen erhält ihr über das Menü>Fenster>Arbeitsbereich>Migration.

4. Verfügt Capture One über ein Tool zum Entfernen von Flecken?

Kurz gesagt: Ja. Mit dem Fleckenentfernungs-Tool in Capture One hast du die Möglichkeit, Staub vom Himmel oder einfachen Hintergründen zu entfernen.

5. Was ist der Unterschied zwischen Katalogen und Sitzungen?

In C1 hast du die Wahl, du kannst entweder wie in Lightroom mit einem Katalog, du kannst aber auch mit einfachen Sitzungen arbeiten. Capture One hat seinen Ursprung in Tethered Shooting, daher empfiehlt es sich eher, mit Sitzungen zu arbeiten.
 
Sitzungen sind ein auf Ordnern basierender Workflow, die sich ideal für schnelles Bearbeiten von einzelnen Bildern oder Projekten innerhalb einer Ordnerstruktur eignen. In Sitzungen könnt ihr den Computer auf Bilder durchsuchen und bearbeiten, ohne diese extra importieren zu müssen.
 
Kataloge sind genauso wie in Adobe Lightroom datenbankgesteuert. Ideal also für die Organisation von größeren Bildsammlungen.

6. Was sind Stile?

Kennt ihr die Presets, die es für Lightroom im Web haufenweise gibt? In Capture One werden solche Vorgaben beziehungsweise Presets kurz Stile genannt.
 
Jedes der in C1 verfügbaren Style Packs enthält verschiedene Stile, die ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Ästhetik verfolgen. Beispielsweise Vintage-Filmlooks oder saisonale Farben. Diese sind ebenfalls von führenden Fotografen erstellt worden, die ihre Stile tagtäglich bei ihren eigenen Arbeiten verwenden. Du hast aber auch die Möglichkeit, deine eigenen Stile zu erstellen.

7. Was sind Verarbeitungsvorgaben in Capture One?

Mit Verarbeitungsvorgaben kann man in C1 Bilder in verschiedene Größen und Formate gleichzeitig exportieren. Im Gegensatz zu Lightroom können so Bilder gleichzeitig für soziale Medien, für den Druck oder fürs Web exportiert werden. Das beschleunigt den Exportvorgang erheblich.

8. Was macht die Farbwerkzeuge in Capture One besonders? 

Wenn ihr mich fragt, dann sind die Farbwerkzeuge in C1 Grund genug, sich die Software zu kaufen. Mit den Farbbalance-Tool kannst du nicht nur leicht und benutzerfreundlich Farbkorrekturen im Bild vornehmen, du kannst auch eigene Bildlooks erstellen. Hier hast du die Auswahl ob du den Bild einen Farbstich mitgeben willst oder ob du das Bild getrennt in Schatten, Mitteltöne und Lichter bearbeiten willst.

Noch mächtiger ist der Farbeditor in C1, welcher aus 3 Tabs besteht. Im Basic-Tab hast du die 8 Grundfarben verfügbar, bei denen du Farbton, Sättigung und Luminanz jeder einzelnen Farbe bearbeiten kannst. Noch genauer funktioniert das im "Erweitert Tab", bei der du jede beliebe Farbe mit einer Pipette auswählen und anschließend bearbeiten kannst.

9. Wie bearbeite ich Hauttöne in Capture One?

Im dritten Tab im Farbeditor kannst du dich um die Hauttöne kümmern. Hier hast du die Möglichkeit, die Hauttöne deines Models zu "homogenisieren", also die Haut in seinen Farbtönen, Sättigung und Luminanz anzugleichen und so einen perfekten Hautton zu erzielen.

10. Welches Capture One passt zu mir?

Um den Vergleich auf Lightroom heranzuziehen, wo du nur eine, an ein Abo gebunde Version hast.

Für C1 kann man sich entscheiden, ob man eine Kauflizenz oder ebenfalls eine Abo-Version erwirbt. Zusätzlich hast du auch die Möglichkeit, C1 für 30-Tage zu testen oder mit einer der beiden Express-Versionen für Sony und Fuji, Capture One gratis zu nutzen. Diese Express-Versionen haben zwar Einschränkungen im Vergleich zur Pro Version von Capture One, eine davon ist beispielsweise das man nur die RAWs von Fuji oder Sony Kameras lesen und bearbeiten kann. Dennoch, es sind gratis Versionen und für viele Nutzer - vor allem jene die gerade erst mit der Bildbearbeitung anfangen - werden diese Express Versionen mehr als ausreichen.
 
Für den besseren Überblick zähle ich sie noch einmal auf:
- CaptureOne Pro - Alle RAWs, alle Funktionen enthalten
- CaptureOne Pro für Sony - Sony RAWs, alle Funktionen enthalten
- CaptureOne Pro für Fuji - Fuji RAWs, alle Funktionen enthalten
- CaptureOne Express Sony - eingeschränkte Version,nur Sony RAWs - GRATIS
- CaptureOne Express Fuji - eingeschränkte Version für Fuji RAWs - GRATIS
- CaptureOne Pro für Studenten - VOLLVERSION | -65% Rabatt

11. Wird meine Kamera in Capture One unterstützt?

C1 wurde ursprünglich zur Bildverwaltung und -bearbeitung für die PhaseOne-Kameras entwickelt. Mittlerweile unterstützt die Software über 500 Kameras und Objektive vieler weiterer, namhafter Hersteller. 

Eine genauere Übersicht findest du hier

capture onecapture one
94 / 100 SEO Punktzahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fotograf in Wien
Copyright by Roman Hammer Photography | AGB | IMPRESSUM & DATENSCHUTZ